30. Juli 2015 - Aktuelles aus Trogir

Man hat es sowohl von Verwandten als auch von Bekannten immer wieder gehört: „Ja, dieses Produkt sieht gleich aus – es hat aber nicht die gleiche Qualität.“ Wir hier in Deutschland belächelten diese „Verschwörungstheorie“ und hatten gewisse Zweifel an dieser Aussage. Doch jetzt ist es offiziell: Die kroatische Europaabgeordnete Biljana Borzan präsentierte zusammen mit ihrer slowakischen Kollegin die Ergebnisse einer Studie, die in verschiedenen europäischen Ländern durchgeführt worden ist. Im Rahmen der Untersuchung wurden gleiche Produkte unter die Lupe genommen und hinsichtlich ihrer Qualität geprüft. Die Ergebnisse waren verblüffend. Von 24 erreichten acht Produkte in den neuen EU-Ländern nicht denselben Standard. Egal, ob es sich hierbei um Fleisch, Fisch oder Mineralwasser handelte. So enthalten zum Beispiel Fischstäbchen aus Dänemark 7% weniger Fisch, wenn sie für den ausländischen Markt bestimmt sind. „Dies ist ein problematisches Thema, mit dem Brüssel sich befassen muss“, so Borzan.

Die meisten Urlauber, die Trogir im Juni und Juli besuchten, stammen aus Deutschland. Auf Platz zwei rangiert Frankreich, gefolgt von Großbritannien. Dass Kroatien und besonders auch Trogir beliebte Reiseziele sind, belegt auch eine Statistik, wonach es in diesem Jahr in Trogir 28% mehr Übernachtungen gab, als letztes Jahr zu diesem Zeitpunkt.

Der Juli ist der Monat, den die Trogirer lieben: die Stadt ist voll, aber nicht überfüllt wie im August, überall ist etwas los und auf das Wetter ist Verlass. Auch der „45. Trogirer Kultursommer“ trägt zu dieser Atmosphäre bei. Jeden Abend finden verschiedene kulturelle Veranstaltungen statt, die nicht nur von Touristen besucht werden. Zusätzlich zu den vielen musikalischen Darbietungen werden auch immer mehr Theaterstücke in den schönen Trogirer Altstadt-Kulissen aufgeführt. Der Höhepunkt der Veranstaltungsreihe ist sicherlich der Auftritt des bekannten kroatischen Pianisten Maksim Mrvica.

Dass das Thermometer in Trogir sommerliche Temperaturen von bis zu 40 Grad Celsius anzeigt, kann uns dieses Jahr nicht wirklich imponieren. Was hingegen beachtlich ist, sind die Bauarbeiter, die bei diesen Temperaturen emsig an der Brücke nach Čiovo arbeiten. Die ganze Baustelle ist voll von Fahrzeugen verschiedener Art, Schutt und Staub erschweren die Arbeit noch zusätzlich. 20 Bauingenieure betreuen täglich das Projekt. Die Fertigstellung dieses so wichtigen Projekts ist für Oktober nächsten Jahres angesetzt. Bei diesem Thema wird in der Regel so emotional reagiert, dass ich an dieser Stelle zu sagen wage, dass unser Verein unbedingt bei der offiziellen Eröffnung der Brücke dabei sein sollte…  

Branka Schröder

"Nismo samo partneri, nismo samo prijatelji, mi smo obitelj - Wir sind nicht nur Partner, wir sind nicht nur Freunde, wir sind eine Familie."