Udruga Partnerstvo s Trogirom

5. Mai 2017 - Aktuelles aus Trogir

Die Bürgermeisterwahl in Trogir steht kurz bevor. Dass der amtierende Bürgermeister Ante Stipčić für seine konservative Partei HDZ nicht mehr kandidiert, ist schon seit längerem klar. Innerhalb der Trogirer HDZ toben derzeit viele Machtkämpfe, was nicht unbedingt vorteilhaft für den Wahlkampf ist. Bürgermeister von Trogir zu sein ist grundsätzlich ein schwieriges Unterfangen: die staatlichen Kassen sind leer, fehlende Infrastruktur überall, schlecht informierte, launische Wähler sowie fehlende Ausdauer sind nur einige von vielen Problemen, die die Stadt plagen. Stipčić hat sich mit allen diesen Dingen auseinandergesetzt und versucht, so gut wie es ging seine Stadt voranzubringen. Ob der jetzige HDZ - Kandidat Ivica Baturina, der gerade ein Jahr politisch aktiv ist, dies im Falle eines Wahlerfolges besser machen wird, ist eine berechtigte Frage. Sein Konkurrent von der SDP Ante Bilić macht seit Wochen einen professionellen, sehr beeindruckenden Wahlkampf.

Im April hat für alle Liebhaber des Radsports die „Trogir Bike Week 2017“ stattgefunden. Der Wettbewerb war so aufgebaut, dass Profis wie auch Amateure auf ihre Kosten gekommen sind. Für Profis fand die 2. Etappe der „Tour of Croatia“  in Togir statt. Die 65 km lange Etappe begann auf der Trogirer Riva, über die Brücke nach Čiovo zum höchst gelegenen Ort Žedno, dann zurück über den östlichen Teil der Insel Čiovo über Slatine  zur Trogirer Promenade. Die 120 Profis fuhren diese Strecke zweimal, während die Amateure nur einmal um die Insel radelten. Dieses besondere Event hat der Trogirer Radclub „Kairos“ gemeinsam mit dem Rathaus und dem Touristbüro Trogir organisiert. Der Sprecher des Radclubs  „Kairos“ brachte in einer Ansprache seine Zufriedenheit mit diesem sportlichen Ereignis zum Ausdruck und versprach für das nächste Jahr ähnliches auf die Beine zu stellen.

Eine Art Mini - Buchmesse mit Trogirer Autoren und Trogirer Themen hat im April in den Räumlichkeiten des Stadtmuseums stattgefunden. Die Besucher hatten die Möglichkeit, in  verschiedenen Büchern zu stöbern und interessante Exemplare zu erwerben. Das meiste Interesse weckten Sachbücher wie z.B. das Buch von Ivo Babić „Trogir - Stadt und Denkmal“,  Geić Duško „Wörterbuch und Grammatik der Trogirer Mundart“, Danka Radić „50 Jahre Trogirer Stadtmuseum“ usw. Im Rahmen dieser Buchmesse wurde auch ein neuer Gedichtband „Unangebracht, aber redewert“  von der 1972 in Trogir geborenen Schriftstellering Stanislava Nikolić Aras den Lesern vorgestellt. Aras studierte kroatische Sprache und ist Preisträgerin zahlreicher Auszeichnungen für ihre Kurzgeschichten. „Unangebracht, aber redewert“ ist ihr zweites Gedichtsbuch.

Im April haben die Vertreter des Lions Club San Marino Split und Trogir besucht. Gemeinsam mit dem zweiten Bürgermeister  Slade - Šilović und dem Vorsitzenden des Lions Club Split, Marko Hell und seinem Vertreter Niksa Prezzi, haben die Besucher aus San Marino eine Stadtbesichtigung gemacht. In einer gemeinsamen Sitzung diskutierten sie, wie die Unterstützung der Clubs in Trogir und Split aussehen könnte. So wurden verschiedene Ideen und Projekte diskutiert und teilweise beschlossen. Dass Marko Hell Vorsitzender des Lions Club Split ist, wussten wir bisher nicht, aber dass er Besitzer des wunderschönen Hotels „Pašike“ in Trogir ist, das viele Vaterstettener schon beherbergt hat, wussten wir.
Und dass er ein großer Freund unser Partnerschaft ist, wissen wir auch…

Branka Schröder