Udruga Partnerstvo s Trogirom

5. Oktober 2016 - Aktuelles aus Trogir

Dieses Jahr können die Trogirer mit dem Sommer richtig zufrieden sein: Die touristische Hauptsaison ist gut gelaufen, es gab mal wieder Rekorde bei den Besucherzahlen, und es gab keine größeren dramatischen Ereignisse.

Ab September widmen sich die Trogirer wieder sich selbst und ihren eigenen Bedürfnissen. Eine wichtige Arbeit im September ist die Traubenlese und die Herstellung des eigenen Weines. Dieses Jahr können die Interessenten auf dem Markt viele gute Trauben finden. Weil der Sommer nicht so trocken war, sind Fachleute und Händler mit der Qualität sehr zufrieden. Gehandelt werden die roten Trauben Plavac, Vranac und Merlot und die weißen Marastina, Kuć und Zlatarica. Alle Sorten kosten etwa 80 Cent pro Kilo.


Die Stadt Trogir sucht in diesem Herbst erneut einen Investor zum Bau eines Büro- und Geschäftszentrums in unmittelbarer Nähe der Altstadt. Das Grundstück von 60.000 qm, das schon vor fünf Jahren einen geschätzten Wert von 3,8 Mio. Euro hatte, wird derzeit als Parkplatz genutzt. Laut Trogirer Rathaus lagen die Schwierigkeiten und das Scheitern bisheriger Investitionen in den hohen Auflagen der UNESCO und des kroatischen Amtes für Denkmalpflege begründet, die sehr penibel über das Trogirer Kulturerbe wachen. Wenn es nach der Vorstellung des Rathauses gehen würde, würde die Stadt die Hälfte eines Neubaus selbst benutzen und dort unter anderem eine moderne Touristeninformation unterbringen.

In den Grundschulen der Stadt Trogir gab es dieses Jahr genau 156 Erstklässler. Bürgermeister Stipčić hielt eine Begrüßungsrede und hatte für alle Schulanfänger auch ein Geschenk: kostenlose Schulbücher im Gesamtwert von 12.000 Euro. Stipčić sagte, dass er sich freue, mit diesem Geschenk die Eltern zu entlasten. Er hofft, im nächsten Schuljahr auch die anderen Jahrgangsstufen mit solchen Aktionen unterstützen zu können.

Im September ist in Trogir ein besonderes Kochbuch mit dem Titel „Manistre i Boba“ („Nudeln und dicke Bohnen“) in der Galerie Cate Dujšin Ribar vorgestellt worden. Das neue Kochbuch von Duško Geić beinhaltet nicht nur alte Trogirer Kochrezepte, sondern wurde auch in einem fast schon ausgestorbenen Trogirer Dialekt geschrieben, so dass das ganze Buch wie ein Kunstwerk wirkt. Obwohl man das Buch mit großer Konzentration lesen muß, um alles zu verstehen, läuft einem bei der Erwähnung von „Trogirski Rafioli“ schon das Wasser im Mund zusammen. Mit dem Genuß dieses Gebäcks erklärt man sich sofort einverstanden, dass der Winterspeck ansetzt…

Branka Schröder

Partnerschaft mit Trogir e.V.

Baldhamer Straße 68
D-85591 Vaterstetten
Telefon: +49 8106 301331
Telefax: +49 8106 301444
Infoservice: +49 8106 301424
info@pvt2009.org